Gartengestaltung: So wird es sommerlich

0 Comments
Pool bauen lassen

Was gibt es Schöneres, als im eigenen Garten zu entspannen und die Sonne zu genießen? Damit auch in den heißen Monaten richtig Sommer-Feeling aufkommt, sollten man den Garten entsprechend gestalten.

Den Garten sommerlich gestalten

Einige sommerliche Pflanzen, ein schöner Pool und die richtige Beleuchtung reichen schon für das Sommer Feeling aus.

Die erste Frage, die man sich stellen sollte, ist: Welchen Stil soll mein Garten haben? Soll er romantisch wirken oder eher modern? Für einen romantischen Garten sind Blumen wie Rosen oder Lavendel geeignet. Für einen moderneren Garten kann man zum Beispiel Gräser oder Sukkulenten pflanzen.

Ein weiterer wichtiger Punkt ist die Beleuchtung. Damit man auch abends noch im Garten sitzen kann, sollte man ihn mit geeigneten Lampen ausstatten. LED-Lampen sind hierbei besonders beliebt, da sie energieeffizient sind und lange leuchten. Auch Solarlampen sind eine gute Wahl – sie sind umweltfreundlich und kostengünstig.

Pool bauen lassen

Ein Pool ist nicht nur im Sommer eine willkommene Erfrischung, sondern versprüht auch jede Menge Urlaubsfeeling. Einen Pool bauen lassen ist eine gute Möglichkeit , wenn man viel Platz im Garten hat. Wer nicht so viel Platz hat oder einen kleineren Pool möchte, kann auch auf ein aufblasbares Modell zurückgreifen. Sie wollen mehr erfahren? Dann klicken Sie hier: https://minerva-poolbau.de/

Auf die Farben achten

Bei der Gartengestaltung im Frühjahr und Sommer ist es wichtig, auf die Farben zu achten. Denn die Farben sorgen nicht nur für ein schönes Aussehen, sondern können auch die Laune heben oder die Stimmung verändern. Sommerlich wirkt beispielsweise ein gelber oder orangefarbener Garten, während ruhigere Töne wie blau oder lila beruhigend wirken. Ein bunter Garten hingegen sorgt für gute Laune und bringt Freude.

Struktur in den Garten bringen

Mit Pflanzen kann man nicht nur Farbe in den Garten bringen, sondern auch Struktur. Durch die unterschiedlichen Größen, Formen und Blüten der Pflanzen entsteht ein interessantes Spiel aus Licht und Schatten.

Einige Pflanzen sind besonders geeignet, um Struktur in den Garten zu bringen. Bäume und Sträucher bieten zum Beispiel einen natürlichen Sichtschutz und können das Erscheinungsbild eines Gartens stark prägen. Kleinere Pflanzen wie Gräser oder Stauden können hingegen durch ihre feine Struktur eine ganz besondere Atmosphäre schaffen.

Wichtig ist, dass die Pflanzen gut miteinander harmonieren. Sonst wirkt der Garten schnell unruhig und überladen. Am besten plant man die Gestaltung des Gartens daher mit Bedacht und legt von Anfang an fest, welche Pflanzen wo Platz finden sollen. So kann man sich Schritt für Schritt an die Umsetzung seiner Ideen herantasten und sich am Ende über einen stimmigen und ansprechenden Garten freuen.

Bildnachweis: olezzo/Adobe Stock